• Home

  • Mail

Das Fünf-Kulturen-Spiel

  • leave a comment

Das Fünf-Kulturen-Spiel ist eine intensive, praxisbezogene und theoretisch begründete Maßnahme interkulturellen Trainings.

Inhalte

Das Fünf-Kulturen-Spiel bietet Szenarien, in denen Teams mit unterschiedlichen kulturellen Skripten aktuelle Aufgaben bearbeiten, bei denen sie sowohl eigene kulturelle Identität zur Geltung bringen als auch gemeinsame Lösungen anstreben.

Sie lernen

Das Fünf-Kulturen-Spiel ist ein anspruchsvolles Spiel von hoher Komplexität, das im Besonderen folgende Prozesse interkulturellen und transkulturellen Lernens vermittelt:

  • kulturelle Selbstwahrnehmung durch rollenbedingte Übernahme vom kulturellen Orientierungen und Verhaltensweisen, die vom eigenen dominanten Lebensstil verschieden sind
  • Aufmerksamkeit und gesteigerte Sensibilität für kulturelle Orientierungen anderer
  • Einsichten über Einflüsse kultureller Optionen auf Entscheidungsfindung und Problemlösung
  • Sensibilisierung für „transkulturelle Anschlusspotentiale“, d.h. Möglichkeiten, wie man in eigenen kulturellen Orientierungen Ansätze zum Umgang mit kulturellen Orientierungen anderer findet
  • strategischen Umgang mit eigenen und fremden Lebens- und Kommunikationsstilen, mit dem Ziel, zu gemeinsamen Problemlösungen zu gelangen sowie
  • strategische Bearbeitung kulturspezifischer Konflikte

Methoden

Beim Fünf-Kulturen-Spiel erlernen die Teilnehmer im Rahmen einer komplexen Simulation, sensibel mit kulturbedingten Eigenschaften anderer umzugehen und Strategien im Umgang mit fremden Lebens- und Kommunikationsstilen zu entwickeln. Die 13-20 Teilnehmer bilden fünf Gruppen. Jede der fünf Gruppen vertritt eine Kultur (einen „Lebensstil“) entsprechend einer ausführlichen Beschreibung (der Rollenkarte). Nachdem sich jede Gruppe mit „ihrer“ Kultur vertraut gemacht hat, wird sie mit einem wichtigen Ereignis konfrontiert, das sie in Kontakt zu den anderen Kulturen bringt. Es geht um ein gemeinsames Problem, für das die einzelnen Gruppen zunächst kulturspezifische Lösungsvorschläge entwickeln. Ausgehend von diesen Vorschlägen wird der Versuch unternommen, im Dialog miteinander zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen. Grundlage für das Fünf-Kulturen-Spiel ist die Kulturtheorie von Michael Thompson et al. (1990).
Zeitrahmen: Zwei Tage (15 Std.)

Teilnehmerkreis

Das Fünf-Kulturen-Spiel ist geeignet für Menschen, die in Ihrem Berufsfeld mit interkulturellen Inhalten zu tun haben, die planen für eine Zeit ins Ausland zu gehen und / oder in (bereits bestehenden) interkulturellen Teams arbeiten.

Organisatorisches

Dauer: 2 Tage
Teilnehmer: max. 12
Dozent: auf Anfrage
Ort: Göttingen oder Inhouse

Preis: 340 € pro Teilnehmer

Der Seminarpreis ist nach § 4 Nr. 21 und 22 UstG umsatzsteuerfrei.

Tagungsgetränke und Seminarunterlagen sind im Preis enthalten. Wir würden uns über Ihre Teilahme an dieser Veranstaltung freuen.

Bei Interesse können Sie uns über folgendes Kontaktformular erreichen.

zurück zu: Veranstaltungen Interkulturelles Training – IIKD

Nach Oben