• Home

  • Mail

Vorstand Institut für Interkulturelle Kompetenz und Didaktik e.V. (IIKD)

  • leave a comment

Vorstand


Alexander Reeb, M.A.

Alexander_Reeb

Studium an der Georg-August-Universität Göttingen: Ethnologie und Rechtswissenschaften (Schwerpunkt Strafrecht), Studium der Wirtschafts- und Sozialpsychologie (Internationales Management), Sozialwissenschaftler M.A.

Alexander Reeb arbeitete von 2001 – 2007 am Institut für Interkulturelle Didaktik e.V. (2006-2007 als Vorstandsmitglied) und war mit der Konzipierung und Durchführung spezieller Module zum interkulturellen Lernen befasst. Im Jahre 2006 reagierte Alexander Reeb auf die steigende Nachfrage und gründete mit  IKUD® Seminare einen professionellen Trainings- und Coachingsanbieter im Bereich interkulturelles Training. Herr Reeb ist seit 2006 Ausbildungsleiter der von ihm konzipierten “Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) in 5 Modulen”.

Arbeitsschwerpunkte von Herrn Reeb liegen in der Konzeption und Durchführung interkultureller Trainings, der interkulturellen Öffnung von Organisationen, Diversity Management sowie der Koordination interkultureller Projekte.

Alexander Reeb ist Geschäftsführer von  IKUD® Seminare (Unternehmen der Reeb Kommunikation International GmbH)  und koordiniert Projekte mit den Themenschwerpunkten internationale Zusammenarbeit und interkulturelle Öffnung. Er ist Mitglied bei SIETAR Deutschland e.V. (Society for Intercultural Education, Training and Research).


Bettina Rauschmayr, M.A.

Bettina Rauschmayr

Bettina Rauschmayr studierte Soziologie, Politikwissenschaft sowie den interdisziplinäreren Studiengang Europäische Migration (EUROMIR) an der Johannes Gutenberg Universität Mainz und der Université Caen-Normandie, Frankreich.

Der fachliche Fokus ihrer Arbeit liegt auf den Themen Migration und Integration sowie (Berufs-)Bildung. Im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeiten verbrachte sie längere Zeit in Mexiko und Neuseeland, wo sie im Rahmen eines Forschungsprojektes am Migration Studies Centre der University of Waikato arbeitete. Nach mehrjähriger Arbeit im Bildungsbereich ist sie nun seit 2014 als Koordinatorin des hessischen Landesprogramms „WIR-Wegweisende Integrationsansätze Realisieren“ (HMSI) in Rüsselsheim am Main tätig.

Aufgabe der Koordinator/innen des durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration geförderten Programms ist es, in den Kommunen die Themen Interkulturelle Öffnung sowie Willkommens- und Anerkennungskultur auf struktureller Ebene voranzutreiben.

Nach Oben